Reisefinder

 

Die Zauberflöte in der Semperoper - 3 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
10.03.2023 - 12.03.2023
Preis:
ab 496,00 € pro Person

Dresden intensiv erleben!

Die Kunst- und Kulturstadt Dresden liegt, umgeben von sanften Höhenzügen, im weiten Kessel des oberen Elbtales. Jahrhundertelang gingen Dichter und Denker in Dresden ein und aus. Darunter war z. B. auch Johann Gottfried Herder, welcher der Stadt an der Elbe den Beinamen „Deutsches Florenz” verpasste, wobei er hauptsächlich an die zahlreichen kostbaren Kunstschätze dachte. Mit ihren 12 Museen prägen die Staatlichen Kunstsammlungen die Stadt. Die berühmte Gemäldegalerie „Alte Meister“ findet man im Zwinger, ebenso wie eine der weltgrößten Porzellansammlungen. Die berühmte Semperoper ist nur einer der Aufführungsorte für Oper, Ballett und Musiktheater. Weitere Bühnen bieten vom klassischen Schauspiel über die Komödie bis zum Kabarett interessante Aufführungen.

1. Tag: Anreise nach Dresden
Über Nürnberg und Chemnitz reisen Sie bequem in die sächsische Landeshauptstadt Dresden. Nachdem Sie Ihre Zimmer im Hilton bezogen haben, sind Sie im Hotel zu einem zeitlich abgestimmten Abendessen eingeladen, so dass Sie ganz gemütlich in die Semperoper gelangen und die Mozart-Oper „Die Zauberflöte“ genießen können.

2. Tag: Stadtführung in Dresden
Ihr örtlicher Reiseleiter zeigt Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der sächsischen Landeshauptstadt. Dazu zählen die Semper-Oper, die Hofkirche, die Frauenkirche das Residenzschloss und vor allem der Zwinger, eine kunstvolle Barockanlage, in der sich heute mehrere Museen befinden. Nach einer Rundfahrt durch die Außenbereiche der Stadt endet der Stadtspaziergang auf dem Neumarkt, so dass Sie an der Mittagsandacht in der Frauenkirche teilnehmen können, an die eine Kirchenerklärung anschließt. Nutzen Sie anschließend den freien Nachmittag für einen Museumsbesuch oder relaxen Sie etwas im SPA-Bereich des Hotels denn am Abend sind Sie zu einem sächsischen Abendessen im Pulverturm eingeladen.

3. Tag: Rückreise
Nach einem gemütlichen Frühstück verlassen Sie mit zahlreichen neuen Eindrücken „Elbflorenz“ und reisen wieder nach Hause.

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Brezelfrühstück am Bus
  • 2 x Frühstücksbuffet
  • 1 x 3-Gang Abendmenü
  • 2 x Übernachtung im Hotel Hilton in Dresden
  • Eintrittskarte für die Aufführung am 10.03.2023 „Die Zauberflöte“
    in der Semperoper - Platzgruppe (PG) 4
  • Stadtführung in Dresden (Kombi Busfahrt und Rundgang)
  • Sächsisches Abendessen im Pulverturm
  • Dresdner Beherbergungssteuer

Eintrittsgelder und Übernachtungssteuern, die nicht in den Leistungen
gelistet sind, fallen vor Ort extra an

Hotel Hilton Dresden

 
Details
  • Doppelzimmer pro Person
    496,00 €
  • Einzelzimmer pro Person
    554,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Die Zauberflöte PG4
    0,00 €
  • Die Zauberflöte PG3
    10,00 €
  • Die Zauberflöte PG2
    32,00 €
  • Die Zauberflöte PG1
    40,00 €

Hotel Hilton Dresden

 
Hotel Hilton DresdenHotel Hilton DresdenHotel Hilton Dresden

Das Hilton Hotel liegt in der Dresdner Altstadt zwischen Semperoper und Frauenkirche - zentraler geht es nicht! Alle Zimmer sind dem ****-Komfort entsprechend mit Badezimmer (Badewanne oder Dusche, WC, Fön), TV und Klimaanlage ausgestattet. Der Living Well Health Club bietet auf 1100m² einen modernen Fitnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Swimming-Pool und beheiztem Außen-Whirlpool. 12 verschiedene Restaurants, Cafés und Bars mit einer außergewöhnlich großen kulinarischen Auswahl laden darüber hinaus zum Verweilen ein.

Abreise in Waibstadt um 06:00 Uhr
Rückreise um 11:00 Uhr
Rückkehr in Waibstadt gegen 18:30 Uhr
 

„Ein Mensch, wie du“, antwortet Papageno auf die Frage Taminos, wer er sei. Tamino antwortet auf die Gegenfrage, dass er „aus fürstlichem Geblüte“ stammt. So wird gleich zu Beginn deutlich, dass der Vogelfänger Papageno bereits das ist, was Tamino erst noch werden muss: ein Mensch. Humanität heißt also das Ziel. Und so hehr das Ziel, so humorvoll-menschlich-spielerisch ist der Weg dorthin. Den beschreibt das Libretto mit vielen Prüfungen, mit der Hölle Rache und der süßesten Liebe, mit tanzenden Tieren und wundersamen Knaben bis Tamino und Pagageno schließlich ihr Ziel glücklich erreichen. »Die Zauberflöte«, 1791 in Wien als letzte Oper Wolfgang Amadeus Mozarts uraufgeführt, steht einerseits ganz in der Tradition des Alt-Wiener Zaubertheaters. Andererseits ließen sich Mozart und sein Librettist Emanuel Schikaneder auch vom aufklärerischen Gedankengut der Freimaurer inspirieren; und schufen so eine Mischung aus Kasperl-Unsinn und Freimaurer-Tiefsinn, unzeitgemäßer Misogynie und tiefster Menschlichkeit mit schlichtweg himmlischer Musik, die „Die Zauberflöte“ zu der generationenübergreifenden Erfolgsoper werden ließ, die sie heute noch ist.

Zur Durchführung dieser Reise sind mindestens 25 Teilnehmer erforderlich, welche spätestens bis 6 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein müssen.
Es gelten die Stornosätze aus der Spalte E - siehe Reisebedingungen für Pauschalreisen (Button ARB) Ziffer 4.2. Rücktritt durch den Kunden

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK